Pkpro header image

Berufliche Vorsorge für Start-ups:
«Persönliche Lösungen müssen nicht teuer sein»

Viele Hürden müssen überwunden werden, bevor das Start-up prosperiert: Der Schritt zum eigenen Unternehmen ist mit grossem Aufwand und einigen Schwierigkeiten verbunden. Nicht zuletzt mit der Frage nach der passenden Vorsorge. Hier lohnt es sich, genau hinzuschauen – schliesslich geht es um die Zukunft. Auch wenn diese noch weit entfernt scheinen mag, können die Unterschiede bei den Pensionskassen schon heute ins Gewicht fallen.


Vielen träumen vom eigenen Unternehmen. Wer es wagt, weiss: Der Weg zum erfolgreichen Geschäft kann lang und steinig sein. Deshalb ist es wichtig, seine eigenen Schwächen und Stärken zu kennen und sich bei komplexen Themen Rat von Experten zu holen – so auch bei der beruflichen Vorsorge. Hier lohnt sich eine frühzeitige Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Möglichkeiten, wie der selbstständige Unternehmer Felix Sigrist-Borter von der Opus Personal AG weiss. Wenn er zurückblickt, ist für ihn klar: «Nur dank der kompetenten Beratung der Experten der pensionskasse pro habe ich mich im Vorsorgedschungel zurechtfinden können».

Individuelle Pläne nur für grosse Unternehmen?

Die Ausarbeitung eines persönlichen Vorsorgeplans, der zum Unternehmen passt, erfordert eine sorgfältige Situationsanalyse. Zusätzlich ist es insbesondere auch bei Start-ups entscheidend, dass eine kontinuierliche Überprüfung der Vorsorgepläne stattfindet – in Einklang mit der Unternehmensentwicklung. Ein Aufwand, den viele Pensionskassen nur bei einer Mindestanzahl von Versicherten betreiben. Nicht so bei der pensionskasse pro, wo individuelle Lösungen bereits Kleinstbetrieben angeboten werden: «Es ist uns ein Anliegen, allen Unternehmen dieselben Möglichkeiten kostengünstig anzubieten, unabhängig von ihrer Grösse», so Romano Herzog von der Regionalvertretung Zentralschweiz. «Es ist mir wichtig, dass mein Vorsorgeprofil zur Strategie meines Unternehmens passt», sagt Felix Sigrist-Borter. «Bei der pensionskasse pro bekomme ich meine persönliche Lösung zu einem günstigen Preis». Die Innerschweizer Pensionskasse betreut seit 2002 Kunden in der ganzen Schweiz und kennt deren Probleme und Bedürfnisse. «Unsere Kunden schätzen, dass bei uns die Sparprämien erst Ende Jahr geschuldet sind», erklärt Herzog das Angebot und ergänzt: «Wer trotzdem schon vorher bezahlt, erhält dank dem Prämienkontokorrent einen Zins gutgeschrieben». Damit sind Start-ups gut begleitet auf dem Weg zum Erfolg.

Lernen Sie unsere Lösungen für Start-ups kennen:

Die Vorsorgeexperten der pensionskasse pro freuen sich, Sie und Ihr Unternehmen persönlich zu beraten. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

t +41 58 442 50 00
pkpro@tellco.ch

Themen

pensionskasse pro, Bahnhofstrasse 4
Postfach 434, CH-6431 Schwyz, +41 58 442 50 00, pkpro@tellco.ch
Ansicht: Mobile / Desktop
© 2015 Tellco Vorsorge AG